Beitrag

MIT Wolfsburg besucht Kernkraftwerk Grohnde

Am 29.05.2019 besuchten Mitglieder der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) sowie einige Gäste das Kraftwerk im Weserbergland. Die von 1976 bis 1984 erbaute Anlage gehört zum EON-Konzern und ist mit 1,4 GW eines der größeren Kraftwerke in Deutschland. Die Anlage wird noch bis Ende 2021 aktiv betrieben und geht danach bis ca. 2040 in den Rückbau.

Nach einem Vortrag zur Entstehung und den technischen Details des Kraftwerkes durften wir in den äußeren Sicherheitsbereich, den wir mit einem Rundgang über das Gelände begannen. Da es zur Bauzeit noch keine 3D-Simulation der Konstruktion gab, wurde damals mit Kunststoffmodellen gearbeitet und so die Anlage entworfen. Diese Modell exisiert noch heute und vermittelt dem Besucher eindrucksvoll die Ingenieursleistung damaliger Zeit. Bemerkenswert sind auch die vielen kleinen und großen technischen Erfindungen und Enwicklungen, die in ihrer Gesamtheit den „sicheren“ Betrieb ermöglichen.

Auf Grund der Energiewende werden bis Ende 2022 alle deutschen Kernkraftwerke vom Netz gehen. Daher war die Veranstaltung wahrscheinlich eine der letzten Gelegenheiten eine solche Anlage nochmal von innen zu sehen. Vielen Dank auch an die Pressestelle von PreussenElektra.