Beitrag

Bratwurst und Netzwerken am Tankumsee

Sommergrillen der MIT Wolfsburg für Mitglieder und Freunde auf dem Gelände des Gifhorner-Segelclubs am Tankumsee.

Zum Sommergrillen mit Familie lud die MIT Wolfsburg unter Ihrem Vorsitzenden Kai Kronschnabel Mitglieder und Freunde ein.

Der Bezirksvorsitzende der MIT Nordostniedersachsen und Vorgänger von Kronschnabel, Armin Ring stand am Grill und versorgte die Gäste mit Bratwurst und leckeren Steaks.

Neue Mitglieder und Interessierte hatten die Gelegenheit mit dem Vorstand ins Gespräch zu kommen und die aktuelle Situation vor der Bundestagswahl zu erörtern.

Natürlich war für die Mittelständler in der Region das Thema Volkswagen und die aktuelle Diskussion zu den Dieselverboten der wichtigste Gesprächspunkt. „Die aktuelle Diskussion und die vielen undurchdachten und durch verschiedene Interessengruppen angefachten Forderungen zum sofortigen Verbot von Dieselfahrzeugen und in naher Zukunft des Verbotes von Verbrennungsmotoren kann man als Mittelständler nur mit Kopfschütteln begegnen“, so der MIT-Kreisvorsitzende Kai Kronschnabel und weiter: „Jeder unüberlegte Schnellschuss wird in Deutschland zu einem Verlust vieler Arbeitsplätze und zum wirtschaftlichen Absturz führen, der unsere Sozialsysteme an den Rand des Kollaps bringen werden. Der Jobmotor in Deutschland ist der Bereich der Mechanik, hierzu gehören alle Verbrennungsmotoren, alle Bereiche sind abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung der Autoindustrie, hier gilt es mit klarem Kopf die richtigen Weichen und Lösungen anzugehen um den Wirtschaftsstandort zu sichern. Es kann doch nicht das Ziel sein die mittelständischen Zulieferer in existenzielle Not zu bringen und den Stand der Arbeitslosigkeit auf 10-15 % oder mehr zu treiben.“

Weitere Themen waren die schleppende Vorbereitung zum Bau der A39 durch die rot-grüne Landesregierung und alle weiteren Verkehrsprojekte in der Region Wolfsburg, bei denen die Mittelständler sehr viel Hoffnung zur Sicherung der Arbeitsplätze im Bereich Wolfsburg setzen.

Neben allen wichtigen und notwendigen Diskussionen stand das Miteinander und die Geselligkeit im Vordergrund. Der stellvertretende Vorsitzende Sebastian Gabbay und MIT-Geschäftsführerin Svenja Hohnstock waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Mitten in der Woche, am frühen Abend und auch noch außerhalb Wolfsburgs waren Gründe, die es unseren Mitgliedern und Freunden nicht leicht gemacht haben hier dabei sein zu können. Wir freuen uns deshalb über die gute Teilnehmerzahl um ein neues Veranstaltungsformat zu starten.“

Die Veranstaltung soll sich in den kommenden Jahren zu  einer Traditionsveranstaltung entwickeln um neben den Themenveranstaltungen auch einen Abend im Sommer zum Thema Atmosphäre und Geselligkeit den Mitgliedern und Freunden der MIT zu bieten.